Vertikutieren

An der Bodenoberfläche bildet sich aus abgestorbenen Pflanzenteilen nach und nach eine Filzschicht, die sich negativ auf den Rasen auswirkt und deshalb entfernt werden muss.

Das natürliche Wachstum des Rasens wird durch Rasenfilz (überwiegend bestehend aus Laub- und Schnittgutresten, abgestorbenen Wurzeln und Moos) gefährdet. Der Rasen verliert seine Widerstandskraft, die Pilzanfälligkeit wird erhöht und bei längerer Trockenheit kann er sich nicht mehr mit Wasser und Nährstoffen aus tieferen Bodenschichten versorgen.
Um dem vorzubeugen sollte die Grünfläche 1-2 mal jährlich vertikutiert werden. Mit dem AMAZONE Grasshopper lässt sich diese Arbeit problemlos durchführen, wie im Video unten dargestellt wird.

 

Hinweise
  • Bei Filzschichten größer 10 mm mehrmals vertikutieren
  • Vertikutiermesser nie zu tief einstellen
  • Saure Düngung beschleunigt die Filzbildung
Quelle: Compo Expert GmbH Münster