Regenerationsprogramm in der Sommerpause

In der Sommerspielpause besteht die Chance, abgespielte oder stark geschädigte Rasenplätze zu regenerieren. Je nach Zustand des einzelnen Platzes sind unterschiedlich abgestufte Pflegeprogramme erforderlich. Wichtig ist die Ursachenforschung, um gezielt Abhilfe schaffen zu können.

Regenerationsprogramm bei starken Narbenschäden
Beispiel Sportplatz 7000m²; Zeitraum: Sommerspielpause
Maßnahme/Arbeitsschritte Umfang/Hinweise Mengen/7000m²
     
Kurzschnitt Auf ca. 2cm  
Vertikutieren Filz abkehren  
Aerifizieren 400 Loch / m²  
Düngen Floranid Permanent, ca. 45 g/m²  300 kg, 12 Sack
Wurzel aktivieren Agrosil LR, 100 g/m²  700 kg, 28 Sack
Nachsaat RSM 3.2, 25 g/m²  175 kg
Besanden Sand 0/2 - 0/3 mm, 6 l/m²  42 m² bzw. 63 t
Abschleppen  Mit Schleppnetz o.ä.  
Bewässern  Feuchthalten 2-3 Wochen  3-5 mm, 21-35 m²
Platz sperren  Bis zu 6 Wochen  
Schnitthöhe  4-5 cm  
Nachdüngung  6-8 Wochen später Floranid Permanent oder Rasen Floranid  300 kg = 12 Sack
250 kg = 10 Sack
Hinweise
  • Bei ständig wiederkehrenden Kahlstellen und Lücken den Düngungs- und Pflegeaufwand erhöhen
  • Boden bei starken und tiefreichenden Verdichtungen zusätzlich z.B. mit Vertidrain lockern
  • Bei großflächigen Schäden Platz bis zu 8 Wochen sperren
  • Kleine Schäden oder lückigen Bestand durch häufige Nachsaat regenerieren

 

Quelle: Compo Expert GmbH Münster